Jahresstatistik

Am Jahresende werden die Jahresabschlussarbeiten durchgeführt. Diese Arbeiten sind zwingend notwendig, um das aktuelle Berichtsjahr abzuschließen und das neue Ausleihjahr zu beginnen. Da einige Statistiken, z.B. aktive Leserinnen nur auf das aktuelle Jahr bezogen möglich sind, sollten diese Tätigkeiten zwischen dem letzten Ausleihtag eines Jahres und dem 31.12. des gleichen Jahres durchgeführt werden.

Die für die Jahresstatistik erforderlichen Daten werden vom System automatisch zusammengetragen.

Deutsche Bibliotheksstatistik (DBS)

Für die Darstellung der Bibliothekslandschaft in Deutschland sowie die Vergleichbarkeit ist es wichtig, dass jede Bücherei die gleichen statistischen Angaben erhebt. Hierfür gibt es für alle Bibliotheken das DBS-Formular, das in der Bibliothekssoftware hinterlegt ist. Die durch die Bibliothekssoftware erzeugten Werte werden automatisch in das Formular übertragen.

Das hbz (Hochschulbibliothekszentrum des Landes Nordrhein-Westfalen) erhebt in der „Deutschen Bibliotheksstatistik“ (DBS) rein statistische Daten zu den Ergebnissen der Büchereiarbeit, z.B. Bestands- und Ausleihzahlen, Finanzen usw. Die Ergebnisse gehen in den Leistungsnachweis aller deutschen Bibliotheken – die „Deutsche Bibliotheksstatistik“ – ein.

Auf dem Portal können standardisierte und variable Auswertungen getätigt werden. So lässt sich z.B. die eigene Bücherei mit Büchereien im selben Landkreis mit gleicher Trägerschaft und Bestandsgröße vergleichen. Diese Vergleiche liefern z.B. wichtige Argumente in Finanzverhandlungen. Die Auswertung kann in verschiedene Dateiformaten exportiert und leicht weiter verarbeitet werden, so dass das Einbinden in Präsentationen zur Veranschaulichung erleichtert wird.

Sonderbogen

Im Sonderbogen der Katholischen Büchereiarbeit werden z.B. folgende Angaben gefordert: Einbindung der Bücherei in die Kirchengemeinde, Herkunft der Mittel usw.
Darüber hinaus werden Fragen gestellt, die die Angaben der Deutschen Biblio- theksstatistik ergänzen oder weiter aufschlüsseln, z.B. zu Service- und Dienstleistungen der Bücherei oder zur Altersstruktur der Ehrenamtlichen.

Formulare

Fachstellen und Borromäusverein sowie Sankt Michaelsbund erheben die gleichen Daten, allerdings in unterschiedlicher Form:

Diese Formulare werden ausgefüllt, mit den Unterschriften von Büchereileitung und Träger versehen und anschließend an die jeweils zuständige diözesane Fachstelle geschickt. Dort werden verschiedene Auswertungen (z.B. Gesamt-Bistumsstatistiken, Landkreisstatistiken) erstellt und die Daten an das hbz sowie an die beiden Verbände weitergeleitet.
Für die Büchereien des Sankt Michaelsbundes übernimmt die Landesfachstelle für Büchereiarbeit zentral die Übermittlung der Büchereistatistiken an das hbz.

Mehr zur Jahresstatistik Sankt Michaelsbund

Die Bibliotheksstatistik für die Kirchliche Büchereiarbeit in Deutschland wird jedes Jahr in Ausgabe 3 der Zeitschrift des Borromäusvereins e.V., BiblioTheke, veröffentlicht.