9.3 Aussondern von Medien

Wird ein Medium aus dem Büchereibestand aussortiert und aus dem Katalog entfernt, so wird der entsprechende Datensatz makuliert. Das heißt, ein Medium ist für den Nutzer nicht mehr sichtbar, obgleich der Datensatz aus verwaltungstechnischen und statistischen Gründen im laufenden Jahr noch erhalten bleibt. Alle statistischen Auswertungen (beispielsweise Entleihzahlen), die die makulierten Medien betreffen, übernimmt die Software am Jahresende automatisch (s. Kap. 15 »Statistik«). Mit den Jahresabschlussarbeiten kann auch die Makulierungsliste gelöscht werden.

Es empfiehlt sich, die Barcodes der aussortierten Medien zu entfernen oder unkenntlich zu machen, z.B. durch Überschreiben mit wasserfestem Folienstift.

Das Medium wird mit dem Stempel »ausgeschieden« gekennzeichnet (s. Kap. 7.6. »Bestandsabbau«).