Verbände und diözesane Fachstellen

Der Borromäusverein e.V. in Bonn und der Sankt Michaelsbund, Landesverband
Bayern e.V.
in München sind die beiden Verbände der katholischen Büchereiarbeit. Als zentrale Einrichtungen geben sie gemeinsam die Besprechungszeitschrift Buchprofile bzw. medienprofile für Bücher und andere Medien heraus, bieten bundesweite Aus- und Fortbildungsangebote für die ehren-, neben- und hauptamtlichen Büchereimitarbeiterinnen an und vertreten die katholische Büchereiarbeit in wichtigen bundesweiten Gremien.

Sankt Michaelsbund - unser Service für Sie!

Zusammen mit Vertreterinnen aus den diözesanen Büchereifachstellen werden bibliothekarische Fragen beraten, büchereipolitische Zielsetzungen, überdiözesane Aus- und Fortbildungskonzepte sowie Richtlinien und Arbeitshilfen entwickelt. Die Kernaufgaben sind die Beratung, Betreuung sowie die Aus- und Fortbildung der Büchereimitarbeiterinnen im jeweiligen (Erz-)Bistum.
Die Fachstellen sind unterschiedlich in die Verwaltungsstruktur der jeweiligen Diözesen eingebunden. Deshalb und aufgrund der unterschiedlichen personellen und materiellen Ausstattung weichen ihre Aufgaben und Angebote für die betreuten KÖBs voneinander ab. Überörtlich bringen die diözesanen Fachstellen die Erfahrungen und Fragen aus der Praxis in die bibliothekarischen Gremien der bei den Verbände ein, um so die Weiterentwicklung der Büchereiarbeit mitzugestalten.

Netzwerk Büchereiarbeit

Borromäusverein e.V.
Sankt Michaelsbund, Landesverband Bayern e.V. und Sankt Michaelsbund, Diözesanverband München und Freising e.V.
Felder der Zusammenarbeit zwischen den Verbänden

Arbeitsgruppe

In den vergangenen Jahren ist die traditionell gute Zusammenarbeit zwischen Sankt Michaelsbund und Borromäusverein gerade im Ausbildungsbereich noch enger und intensiver geworden und hat sich auch in der Arbeitsgruppe "Praxishandbuch" fortgesetzt.

Ein besonderer Dank gilt den Mitgliedern:

Isolde  Breuckmann,  Margit  Düing-Bommes,  Ulla  Hartjes,  Elisabeth  Kreutzkam, Beate Mainka, Angelika Odenthal, Rolf Pitsch, Marcus Schaaff, Inge Seget, Franzis Steinhauer und Hubert Vitt-Wagener. Das eingebrachte bibliothekarische Fachwissen und die Erfahrungen aus langjähriger Büchereipraxis haben entscheidend zum Entstehen des Werkes beigetragen. Ein nicht minder herzlicher Dank gilt den beiden Autorinnen Sonja Bluhm, Würzburg, und Melanie Dirauf, Breitengüßbach, die das Handbuch engagiert und sachkundig verfasst haben.

Unsere ganz besondere Wertschätzung gilt schließlich Ihnen allen, die in „unseren" Büchereien tätig sind. Wir wünschen uns, dass Ihnen dieses Handbuch Unterstützung bei der täglichen Arbeit bringt. Allen Büchereimitarbeiterinnen wünschen wir weiterhin viel Freude und Erfolg bei
ihrer wertvollen Arbeit!

Christoph Quasten, Vorstandsvorsitzender Borromäusverein e.V. und Dipl.-Theol. Stefan Eß, Direktor Sankt Michaelsbund, Landesverband Bayern e.V.