Statistik ohne Bibliothekssoftware

Die Statistik enthält alle wichtigen Kennzahlen aus den Bereichen Ausstattung, Bestand, Entleihungen, Finanzen und Personal.

Katholische öffentliche Büchereien werden vom Träger finanziert und teilweise von anderen Geldgebern unterstützt (z.B. Diözese, Land, Kreis, politische Gemeinde, Sponsoren). Die Büchereimitarbeiterinnen sind verpflichtet, dem Träger Rechenschaft abzugeben. Dies kann in Form einer Veröffentlichung bzw. Weitergabe der wichtigsten Daten der Jahresstatistik geschehen. Auch für die Außendarstellung ist die Statistik ein aussagekräftiges Element, um über die Arbeit des vergangenen Jahres zu berichten.

Darüber hinaus ermöglichen statistische Daten, die Effektivität der eigenen Arbeit zu optimieren. Dazu werden die vorhandenen Zahlen entsprechend aufbereitet, in Beziehung zueinander oder zu den Ergebnissen der Vorjahre gesetzt oder mit anderen Büchereien verglichen. So können bedeutende Entwicklungen und Veränderungen z.B. in der Bestandsnutzung erkannt und entsprechende Maßnahmen ergriffen werden.

Sehr deutlich wird die Bedeutung der Statistik anhand der „W-Fragen“:

1. Für wen wird gezählt bzw. erfasst?

  • KÖB
  • Träger (Kirchenvorstand, Verwaltungsrat ...)
  • Kommune/Kulturamt
  • Bistum/Fachstelle
  • Land/Kreis
  • Deutsche Bibliotheksstatistik (DBS)
  • Deutscher Bibliotheksverband (dbv)
  • Sponsoren
  • Freundeskreis/Förderverein
  • Multiplikatoren
  • VG Wort, GEMA
  • (potenzielle) Kunden

2. Warum wird gezählt bzw. erfasst?

  • Leistungsnachweis für Träger (Kirchengemeinde, politische Gemeinde, Krankenhausträger)
  • Leistungsnachweis für Zuschussgeber (Kirchengemeinde, politische Gemeinde, Diözese ...)
  • Teil der Öffentlichkeitsarbeit, z.B. Jahresbericht
  • eigene Erfolgskontrolle, Mehrjahresvergleich
  • Grundlage für den Bestandsaufbau und -abbau
  • Hilfsmittel zur Erstellung einer Finanz- oder Mitarbeiterplanung
  • Hilfsmittel zur Verbesserung der räumlichen Situation
  • Grundlage für die Sponsorensuche
  • Hilfsmittel für weitere Analysen/Planungen
  • Grundlage zur Ermittlung der Bibliothekstantieme

3. Was wird gezählt bzw. erfasst?

  • Medienbestand
  • Ab- und Zugang
  • Entleihungen
  • aktive Benutzerinnen
  • Benutzergruppen
  • Besucherinnen
  • Ausgaben und Einnahmen
  • geleistete Arbeitsstunden
  • Fortbildungsstunden
  • Veranstaltungen

Für Büchereien des Sankt Michaelsbund: Lesen Sie auch "Mindestanforderungen für Katholische Öffentliche Büchereien"