Kooperation

Eine gute Vernetzung in möglichst viele unterschiedliche Bereiche macht Büchereien zukunftsfähig. Die Zusammenarbeit mit anderen Büchereien, Einrichtungen und Partnern ist sinnvoll und notwendig, um die Aufgaben der Bücherei erfüllen zu können, neue Arbeitsschwerpunkte zu setzen und Projekte zu realisieren. Kooperation ist auf vielfältige Weise und auf den unterschiedlichsten Arbeitsfeldern möglich. Hier sind Kreativität und Kommunikationsfähigkeit gefragt. Insgesamt gilt das Motto
„Gemeinsam sind wir stark!“.

Vor allem die Zusammenarbeit von Büchereien im gleichen pastoralen Raum (insbesondere nach der Zusammenlegung von Pfarreien) sollte selbstverständlich sein.

Vorteile von Kooperationen

  • Schärfung des Profils
  • feste Verankerung in der Gemeinde
  • Steigerung der Effektivität von Presse- und Öffentlichkeitsarbeit
  • Steigerung der Bekanntheit
  • Kosten-, Arbeits- und Zeitersparnis
  • Erschließung neuer Finanzquellen, Zuschussgeber und Sponsoren
  • Stärkung des Teamzusammenhalts
  • Pflege bestehender Kontakte
  • Herstellen neuer Kontakte
  • Erweiterung des Wirkungskreises
  • Serviceverbesserung für die Leserinnen
  • Erschließung neuer Zielgruppen
  • Steigerung der Attraktivität des Medien- und Veranstaltungsangebots.

Voraussetzungen für eine gelingende Zusammenarbeit

  • Teamfähigkeit der Büchereimitarbeiterinnen mit Blick über den „Tellerrand“ der eigenen Bücherei
  • Gleichberechtigung der Kooperationspartner und Bereitschaft, Verantwortung zu übernehmen
  • hohe Leistungsbereitschaft beider Kooperationspartner je nach örtlichen Gegebenheiten (Bestandsgröße, Mitarbeiterzahl, Räumlichkeiten  usw.)
  • Verbindliche Absprachen unter den Kooperationspartnern regeln das Miteinander und werden regelmäßig an Veränderungen angepasst.