Rechtsfragen in der Büchereiarbeit

Im Alltag der Bücherei sind einige rechtliche Vorgaben zu beachten. Sie betreffen das Büchereiteam, die Besucherinnen, die Medien, die Ausleihe, die Veranstaltungen der Bücherei, ihre Räume, ihre Ausstattung und ihre Service-Angebote.

Das Büchereiteam sollte die grundlegenden juristischen Rahmenbedingungen in der Bücherei kennen. Die Fachstellen in den Bistümern, Borromäusverein und Sankt Michaelsbund können bei zahlreichen Fragestellungen erste Auskunft geben. Zu einer Vielzahl juristischer Themen hat die Rechtskommission des Deutschen Bibliotheksverbandes e.V. (dbv) bereits ausführlich Stellung bezogen; die entsprechenden Informationen sind im Internet zu finden.

Das Netzwerk Vorlesen informiert bspw. über rechtliche Fragestellungen für Vorlesepaten beim ehrenamtlichen Vorlesen. Mehr

Für rechtsverbindliche Auskünfte oder Stellungnahmen, z. B zur Gründung von Fördervereinen, sind in den einzelnen Bistümern Juristinnen und Juristen beschäftigt und können, meist über die Fachstelle, angefragt werden.

Hier finden sich Erläuterungen zu den wichtigsten Rechtsfragen im Büchereialltag. Da es häufig Änderungen in der Rechtsprechung gibt und teilweise Sonderfälle und Ausnahmen bestehen, sollten Büchereien im Zweifel immer ihre zuständige Fachstelle um Rat fragen.