Blockausleihe

Als eine erfolgreiche Form der Zusammenarbeit zwischen Bibliotheken hat sich vielerorts die Blockausleihe erwiesen. Dabei kooperieren mehrere Büchereien in örtlicher Nachbarschaft, unabhängig von Größe oder Trägerschaft, z.B. als Verbund oder Ausleihring miteinander (s. Kap. 18 „Kooperation“).

Die kooperierende Katholische öffentliche Bücherei gibt Teile ihres Bestandes zeitlich befristet an eine andere Bibliothek (z.B. Schulbibliothek, Evangelische öffentliche Bücherei, kommunale Bibliothek) und kann von dieser im Austausch andere Medien erhalten.

Die Modalitäten legen die kooperierenden Büchereien selbstständig untereinander fest. So kann eine Bücherei z.B. bestimmte Bestandsgruppen von der Blockausleihe ausschließen.