Öffentlichkeitsarbeit

Erstellen der Jahresstatistik

Die Arbeiten am Jahresende – Die Jahresstatistik

Am Jahresende werden die Jahresabschlussarbeiten durchgeführt. Diese Arbeiten sind zwingend notwendig, um das aktuelle Berichtsjahr abzuschließen und das neue Ausleihjahr zu beginnen. Da einige Statistiken, zum Beispiel aktive Leserinnen, nur auf das aktuelle Jahr bezogen möglich sind, müssen diese Tätigkeiten zwischen dem letzten Ausleihtag eines Jahres und dem 31. Dezember des gleichen Jahres durchgeführt werden.

Deutsche Bibliotheksstatistik und Sonderfragen der Büchereiverbände

Fast alle öffentlichen und wissenschaftlichen Bibliotheken in Deutschland beteiligen sich an der Deutschen Bibliotheksstatistik (DBS). Das umfangreiche Zahlenmaterial bietet einen detaillierten Überblick und wird von den Bibliotheken selbst, den Unterhaltsträgern und auch von zahlreichen weiteren Institutionen genutzt. Die DBS ist die einzige Statistik, die alle wichtigen Kennzahlen der öffentlichen und wissenschaftlichen Bibliotheken Deutschlands enthält. Dort sind auch die kirchlichen Büchereien mit ihren Leistungsdaten, die sich aus der Jahresstatistik ergeben, vertreten. Für die Darstellung der Bibliothekslandschaft in Deutschland sowie die Vergleichbarkeit ist es wichtig, dass jede Bücherei die gleichen statistischen Angaben erhebt.

Das Hochschulbibliothekszentrum des Landes Nordrhein-Westfalen (hbz) ist für die Durchführung und Auswertung sowie die technische und redaktionelle Bearbeitung der DBS verantwortlich. Viele für die Jahresstatistik erforderliche Daten werden von der eingesetzten Büchereisoftware automatisch generiert und zusammengestellt.

Weitere Informationen zur Bibliotheksstatistik (DBS) erhalten Sie hier und im dazugehörigen Service-Bereich.

Fragebogen Katholische Büchereiarbeit

Neben den von der DBS erhobenen Fragen haben die kirchlichen Büchereiverbände ergänzende Fragen, die sie zusätzlich bei den Büchereien erheben.

Datenlieferung für die DBS

Die Landesfachstelle für Büchereiarbeit des Sankt Michaelsbundes beziehungsweise die Fachstellen für Büchereiarbeit im Bereich des Borromäusvereins übernehmen für die Büchereien als besonderen Service die elektronische Datenübertragung sämtlicher statistischer Daten, um die Deutsche Bibliotheksstatistik (DBS) zu erstellen. Somit wird eine hohe Datenqualität sichergestellt und eine zusätzliche Online-Eingabe ist für die Büchereien nicht erforderlich.

Für Büchereien in Bayern erfolgt auf Grundlage der Statistikangaben seit 2018 die Auswertung der geltenden Mindestanforderungen zur Vergabe der Büchereisiegel in Silber beziehungsweise Gold.

Büchereivergleiche mittels Statistik

Das Portal www.bibliotheksstatistik.de erlaubt die variable Auswertung individueller Abfragen sämtlicher DBS-Daten. Daneben ist der Bibliotheksmonitor für Öffentliche Bibliotheken ein unkompliziertes Werkzeug, um den Leistungsstand einer Bücherei im Umfeld vergleichbarer Einrichtungen zu bestimmen. Diese Vergleiche liefern wichtige Argumente für Finanzverhandlungen und Hinweise für den Bestandsaufbau. Die Auswertung kann in verschiedene Dateiformate exportiert und leicht weiterverarbeitet werden.