Gebührenordnung – Erläuterungen

Die Gebührenordnung ist eine selbstständige Ordnung, sie ist nicht Bestandteil der Benutzungsordnung.

Eine Änderung der Gebührenordnung bedarf nicht der Zustimmung des Trägers, sollte aber mit ihm abgesprochen bzw. von ihm unterschrieben werden.

Da die Bücherei möglichst viele Menschen erreichen will, sollten Einführung, Änderung und Höhe von Gebühren gut überdacht werden.

Benutzungsgebühren sollten aus sozialen Gründen nicht erhoben werden. Wo sie unvermeidbar sind, müssen aber ein attraktives Angebot und gute Serviceleistungen gewährleistet sein.

•  Jährlich anfallende Ausweisgebühren sind in der Handhabung am einfachsten.

•  Einzelgebühren je Medium, unabhängig von der Medienart, sollten nur in Ausnahmefällen erhoben werden, da sie einen hohen Verwaltungsaufwand verursachen.

Versäumnisgebühren fallen bei Überschreiten der Leihfrist pro Medium/pro Woche an und schließen bei schriftlicher Mahnung eine zusätzliche Verwaltungsgebühr ein.

Servicegebühren sind Gebühren für alle Dienstleistungen, die über die normale Ausleihe hinausgehen.

Bearbeitungs- und Ersatzgebühren umfassen die Ausstellung eines Ersatzausweises und die von der Leitung/vom Büchereiteam festgelegten Kosten für Beschädigungen an oder Verlust von Medien bzw. Medienbestandteilen.

 

Download

Gebührenordnung - Muster